Arbeitsbewilligung

Sie wird vom Arbeitgeber bei der kantonalen Fremdenpolizei beantragt. Bevor die Arbeitsbewilligung erteilt wird, wird beim kantonalen Arbeitsamt geprüft, ob die Stelle nicht durch eine schweizerische Arbeitskraft besetzt werden kann. Die Grenzgängerbewilligung wird im mer für 1 Jahr ausgestellt und jeweils um 1 Jahr verlängert. Die Ver;längerung erhält ihr Arbeitgeber. Für einen Stellen-, Berufs- oder Kantonswechsel benötigen Sie eine Bewilligung der kantonalen Arbeitsmarktbehörde. Grenzgängern im ersten Jahr wird die se Bewilligung in der Regel nicht ausgestellt. Die Grenzgängerbewilligung und Ihren Personalausweis sollten Sie immer bei sich haben.

Tip:
Schließen Sie mit dem Arbeitgeber einen Vertrag. Achten Sie darauf, daß alle Erfordernisse erfüllt sind. z.B. Höhe des Bruttolohnes evtl. Zuschläge, Abführung an die Sozialversicherung in der Schweiz, Lohnfortzahlung bei Krankheit und Unfall, Ferienanspruch, Kündigungsfrist, Aufbau und Leistung der vorhandenen Pensionskasse.

Ausnahmen:
Für Kraftfahrer im Transitverkehr und für Lehrlinge gelten eigene Bestimmungen. Fragen Sie bitte bei der kantonalen Behörde nach.

Das Freizügigkeitsabkommen regelt die Kontingente für Grenzgänger neu.